Assistenz gesucht!   PDF

Der Verein der Flaneure wurde 2014 von Anouk Gyssler und Maja Bagat gegründet und
macht es sich zur Aufgabe, unerzählte Stadtgeschichten aufzuspüren. Wir möchten unsere
Zuschauer entschleunigen und setzen uns dafür ein, dass Achtsamkeit im Lebensraum Stadt
nicht einfach nur zu einer Floskel verkommt.
Für den inszenierten Spaziergang «Geschichten aus der Stadt: Schichten» (AT), der am
25. August 2017 im Quartier Unterstrass (Zürich) Première feiert, suchen wir

einen Assistenten/eine Assistentin

zur Unterstützung von Regie, Dramaturgie und Szenografie. Wir bieten dir die Möglichkeit,
dich einzubringen und geben dir einen vertieften Einblick in eine besondere Theaterform:
Unsere Bühne ist der öffentliche Raum, der ständig in Bewegung ist und von verschiedenen
Akteuren lebt. Nach zwei erfolgreichen Ausgaben von «Geschichten aus der Stadt» in Basel
(»Einbruch» 2015, »Ausbruch» 2016) tragen wir dieses Format 2017 erstmals nach Zürich,
mitten ins zentrale Quartier Unterstrass. Wir untersuchen das Quartier als vielfältigen
Lebensraum und widmen uns seinen Schichten, Grenzen und Heterotopien – und das im
unmittelbaren Austausch mit den Menschen vor Ort.

Aufgaben:

– Locati0nscouting, Vernetzung
– Kommunikation und Koordination von Proben
– Öffentlichkeitsarbeit
– Präsenz auf Proben und in Sitzungen
– Verantwortung für Ticktreservationen
– Abendspielleitung

Anforderungen:

– Wohnsitz in Zürich
– Erfahrung im Theaterbereich
– Sozial kompetent, kontaktfreudig, team- und begeisterungsfähig
– Freude an szenischer Arbeit an der frischen Luft
– Fähigkeit, künstlerische Prozesse mitzudenken, Entscheidungen zu treffen und in
stressigen Situationen einen kühlen Kopf zu wahren
– Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und Ansprechperson für Künstler sowie
Gäste zu sein

Pensum und Zeitraum:

– April bis Juni 2017: 10-20%
– August bis Mitte September: 100%

Die Assistenz wird entlohnt.

Mehr Infos: www.vereinderflaneure.ch
Kontakt:

Wir freuen uns, dich kennenzulernen.

Der Verein der Flaneure
Anouk Gyssler (Regie) und Maja Bagat (Dramaturgie)